SportHD News

Low gewinnt nach Weltrekord-Show Weitsprung-Gold

Vanessa Low hat nach einer wahren Weltrekord-Show das ersehnte Paralympics-Gold im Weitsprung gewonnen.

Die 26-Jährige Leverkusenerin, die in Oklahoma/USA trainiert, setzte sich in Rio de Janeiro mit 4,93 m durch und sprang dabei 14 Zentimeter weiter als bei ihrem WM-Triumph 2015.

Die Weltrekord-Marke von 2015 hatte sie mit 4,88 m im zweiten Versuch schon verbessert, im dritten dann nochmal um weitere fünf Zentimeter, und auch im vierten sprang sie mit 4,90 m deutlich weiter. Jana Schmidt (3,53 m) aus Rostock verpasste als Siebte die erhoffte Bronzemedaille um deutliche 39 Zentimeter.

„Es hat heute einfach alles gepasst“, sagte Low nachher ganz aufgeregt: „Ich wusste genau, was ich kann. Es hat einfach Spaß gemacht.“

Platz zwei belegte Lows Dauer-Rivalin Martina Caironi (4,66 m), Bronze gewann überraschend die Kubanerin Malu Perez Iser (3,92 m), die aus der von 100-m-Paralympicssieger Heinrich Popow betreuten „Running Clinic“ hervorging.

Damit hat die beidseitig oberschenkelamputierte Low nach Triumphen bei der EM und WM alle wichtigen Goldmedaillen im Behindertensport zusammen. Bei den Paralympics 2012 in London war Low 4. über 100 m und 6. im Weitsprung geworden.

 

 

© SportHD, SID  2016-09-11  07:50 Uhr